7050 Ereignisse (DSL)

Auf dieser Seite werden Informationen und Fehlermeldungen zu Ereignissen in der FRITZ!Box angezeigt. Meldungen, die durch Programme auf den angschlossenen Computern ausgeläst werden, werden nicht hier angezeigt, sondern in dem jeweiligen Programm. Die Aufzeichnung der Meldungen beginnt, wenn die FRITZ!Box gestartet wird. Zu jeder Meldung wird angezeigt, wann das Ereignis stattgefunden hat. Wählen Sie eine der folgenden Optionen, wenn Sie nur die Informationen aus diesem Bereich sehen möchten.

Optionen
  • Alle Zeigt alle Ereignisse.
  • Telefonie Zeigt alle Ereignisse, die die Internet- und Festnetztelefonie betreffen.
  • Internetverbindung Zeigt alle Ereignisse, die die Internetverbindung betreffen.
  • WLAN Zeigt alle Ereignisse, die die WLAN-Verbindung betreffen.
  • System Zeigt alle sonstigen Ereignisse.
Schaltflächen

 

  • Liste löschen Löscht die Liste der Ereignisse.
  • Aktualisieren Aktualisiert die Anzeige der Anrufliste
  • Druckansicht öffnet die Liste der Ereignisse im Druckansicht-Fenster. Aus dem Druckansicht-Fenster kann die Liste ausgedruckt werden.

Meldungen zu Internet und DSL

Anmeldung beim Internetanbieter ist fehlgeschlagen.

Ãœberprüfen Sie die in der FRITZ!Box angegebenen Zugangsdaten. Wenn die Daten korrekt eingegeben sind und die Fehlermeldung erneut erscheint, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter.

Die Internetverbindung kann nicht aufgebaut werden, da die Tarifprüfung aktiviert ist und das aktuelle Datum nicht bekannt ist.

Um eine Internetverbindung aufzubauen, deaktivieren Sie die Tarifprüfung. Die Tarifprüfung kann zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert werden.

Die Internetverbindung wird abgebaut, da die Tarifprüfung aktiviert ist und das aktuelle Datum nicht bekannt ist.

Um eine Internetverbindung aufzubauen, deaktivieren Sie die Tarifprüfung. Die Tarifprüfung kann zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert werden.

Die Internetverbindung wird kurz unterbrochen, um der Zwangstrennung durch den Anbieter zuvorzukommen.

Anschließend wird die Internetverbindung wieder aufgebaut.

Die maximale Anzahl der Portfreigabe-Regeln wurde erreicht.

Für das Anlegen weiterer Portfreigabe-Regeln steht nicht genügend Speicher zur Verfügung. Löschen Sie nicht verwendete Regeln, bevor Sie neue Portfreigaben anlegen.

DSL antwortet nicht (keine DSL-Synchronisierung).

Ãœberprüfen Sie die Steckverbindung des DSL-Kabels am DSL-Splitter und an der FRITZ!Box. Wenn die Steckverbindungen in Ordnung sind und die Fehlermeldung erneut erscheint, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht).

Die DSL-Synchronisation verlief erfolgreich. Ihr DSL-Anschluss ist nun betriebsbereit.

DSL-Synchronisation beginnt (Training).

Die Verbindung zwischen der FRITZ!Box und dem DSL-Anschluss wird synchronisiert (Training). Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern und ist beendet, wenn die Leuchtdiode "Power" dauerhaft leuchtet.

Internetverbindung wurde getrennt.

Diese Meldung wird immer angezeigt, wenn die Internetverbindung getrennt wurde. Die Trennung der Internetverbindung kann folgende Ursachen haben:

  • Die Internetverbindung wurde getrennt, weil Sie in Ihrer FRITZ!Box im Menü "Internet / Zugangsdaten" die automatische Trennung der Internetverbindung aktiviert haben.
  • Die Zwangstrennung durch den DSL-Anbieter hat stattgefunden.
  • Die Trennung hat vorbeugend für die Zwangstrennung durch den DSL-Anbieter stattgefunden.
  • Die Internetverbindung wurde getrennt, weil Sie Einstellungen geändert haben und die Einstellungen nun übernommen werden.
Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt.

Die Internetverbindung wurde von der FRITZ!Box aufgebaut.

PPP-Aushandlung ist fehlgeschlagen.

Die PPP-Aushandlung zwischen der FRITZ!Box und der Gegenstelle ist beim Verbindungsaufbau fehlgeschlagen. Überprüfen Sie die Zugangsdaten für den Internetanbieter in den Einstellungen auf der FRITZ!Box und versuchen Sie erneut, eine Internetverbindung aufzubauen.

PPP-Aushandlung fehlgeschlagen: Loopback gefunden.

Die FRITZ!Box erhält die geschickten Daten zurück. Dies deutet auf ein Problem bei Ihrem Internetanbieter. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an den Internetanbieter.

PPPoE-Fehler: DSL-Synchronisierung verloren.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: Falscher Parameter.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: Falscher Servicename.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: Illegales Paket vom PPPoE-Server.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: PPPoE-Server meldet einen Systemfehler:

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: PPPoE-Server meldet ein Problem.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: Unbekannter Fehler.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

Die DSL-Verbindung wurde aus dem angegebenen Grund unterbrochen. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

Verbindung getrennt: Die Gegenstelle beantwortet keine LCP-Echo-Requests.

Die Verbindung wurde getrennt, weil die Gegenstelle nicht antwortet. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter.

Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse:

Hier wird die IP-Adresse des ersten Routers angezeigt, mit dem Sie bei Ihrem Internetanbieter verbunden sind.

Vom Internetanbieter zugewiesene IP-Adresse:

Hier wird die IP-Adresse angezeigt, die die FRITZ!Box von Ihrem Internetanbieter zugewiesen bekommen hat. Mit dieser IP-Adresse ist die FRITZ!Box im Internet.

Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.

Der Verbindungsaufbau zum Internet wurde abgebrochen, weil eine erwartete Antwort nicht in der vorgegebenen Zeit eingetroffen ist. Wenn der Fehler wiederholt auftritt, prüfen Sie Ihre Zugangsdaten und wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter.

7050 Übersicht

In diesem Fenster befindet sich die Zustandsanzeige der FRITZ!Box. Hier werden Ihnen folgende Informationen angezeigt:

  • DSL Zeigt den Zustand der DSL-Verbindung an.
  • Anschluss Zeigt die Ãœbertragungsgeschwindigkeit an, mit der Daten empfangen beziehungsweise gesendet werden.
  • LAN A Zeigt an, ob Computer am Netzwerkanschluss "LAN A" der FRITZ!Box angeschlossen sind.
  • LAN B Zeigt an, ob Computer am Netzwerkanschluss "LAN B" der FRITZ!Box angeschlossen sind.
  • USB Zeigt an, ob ein Computer am USB-Anschluss der FRITZ!Box angeschlossen ist.
  • WLAN Zeigt an, ob die WLAN-Funktion der FRITZ!Box aktiviert ist.

Der Bereich "Internet und Telefonie" wird mit den folgenden Informationen angezeigt:

  • Internet Zeigt an, ob eine Internetverbindung aufgebaut ist.
  • Bei einer aufgebauten Internetverbindung werden zusätzlich die Dauer der Verbindung und die vom Internetanbieter zugewiesene IP-Adresse angezeigt.
  • Telefonie Die Anzeige "Telefonie" ist nur dann zu sehen, wenn Sie keine Anmeldedaten für einen Internettelefonieanbieter in der FRITZ!Box eingetragen haben.
  • Internetrufnummer Mit der Anzeige "Internetrufnummer" wird jede Internetrufnummer, die Sie in der FRITZ!Box eingetragen haben, hier angezeigt. Die Leuchtdiode zeigt an, ob eine Internetverbindung für die Internettelefonie verfügbar ist.

Ãœber die Schaltfläche "Aktualisieren" können die angezeigten Informationen jederzeit aktualisiert werden.

7050 Kindersicherung

Mit der Kindersicherung in der FRITZ!Box können Sie festlegen, wann und wie lange Ihre Kinder das Internet nutzen dürfen.

Hinweis: Das Menü "Internet / Kindersicherung" ist erst dann verfügbar, wenn Sie im Menü "Internet / Zugangsdaten" Ihre Internetzugangsdaten eingegeben und auf die Schaltfläche "Ãœbernehmen" geklickt haben. Die Kindersicherung ist nicht verfügbar, wenn Sie die FRITZ!Box im Menü "Internet / Zugangsdaten" als DSL-Modem oder als IP-Client eingerichtet haben.

Die Kindersicherung können Sie für Computer und für Benutzerkonten einrichten. Sind auf einem Computer beispielsweise drei Benutzerkonten vorhanden, dann können Sie vier Kindersicherungen einrichten: eine für den Computer und eine für jedes Benutzerkonto.

Kindersicherung aktiv

Hinweis: Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn Sie im Menü "System / Ansicht" die Expertenansicht aktiviert haben.

Mit dieser Einstellung können Sie die Kindersicherung für die in der Tabelle eingetragenen Computer und Benutzer ein- und ausschalten. Wenn diese Einstellung ausgewählt ist, dann ist die Kindersicherung eingeschaltet.

Wenn diese Einstellung nicht ausgewählt ist, dann ist die Kindersicherung ausgeschaltet, die FRITZ!Box arbeitet also ohne Kindersicherung. Das hat folgende Auswirkungen:

  • Es wird nicht mehr überprüft, ob es für einen Computer oder Benutzer eine Kindersicherung gibt.
  • Der Internetzugang wird jedem Benutzer und jedem Computer uneingeschränkt gewährt.
  • Die Online-Zeiten für die Kindersicherung werden nicht gezählt.
  • Die Liste "Bekannte Namen" wird nicht mehr aktualisiert. (Diese Liste erreichen Sie über die Schaltfläche "Neuer Name".)
  • Einstellungen, die Sie für Kindersicherungen bereits vorgenommen haben, bleiben erhalten, sind aber wirkungslos. Die Einstellungen werden wieder wirksam, wenn Sie "Kindersicherung aktiv" wieder eingeschaltet haben.

In der Tabelle auf dieser Seite werden die Computer und Benutzer eingetragen, für die Sie die Kindersicherung einrichten möchten. Mit Hilfe der Schaltfläche "Neuer Name" können Sie einen neuen Eintrag in die Tabelle einfügen.

Tabellenspalte "Name"

In der Spalte "Name" werden Computer mit ihrem Computernamen und Benutzer mit dem Namen ihres Benutzerkontos angezeigt. Falls der Computername bei der FRITZ!Box nicht bekannt ist, wird hier nur die IP-Adresse des Computers angezeigt.

Tabellenspalte "Internetnutzung"

In der Spalte "Internetnutzung" wird angezeigt, wie lange das Internet bereits genutzt wurde. Diese Zeitangabe bezieht sich immer auf das aktuelle Datum.

Schaltfläche zum Bearbeiten eines Eintrags

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Zeiten für die Internetnutzung zu ändern.

Schaltfläche zum Löschen eines Eintrags

Wenn für einen Computer oder Benutzer die Kindersicherung nicht mehr erforderlich ist, dann können Sie den Eintrag mit Hilfe dieser Schaltfläche aus der Tabelle löschen.

Schaltfläche "Neuer Name"

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Computer oder Benutzer in die Tabelle einzufügen.

Alle anderen dürfen das Internet uneingeschränkt nutzen.

Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn für alle Computer und Benutzer, die nicht in der Tabelle auf dieser Seite eingetragen sind, die Internetnutzung uneingeschränkt möglich sein soll. Wenn diese Einstellung nicht ausgewählt ist, dann können nur Computer und Benutzer, die in der Tabelle eingetragen sind, das Internet nutzen.

Hinweis: Wenn Sie sicherstellen wollen, dass die Einstellungen für die Kindersicherung von keinem Unberechtigten geändert werden, dann schützen Sie die FRITZ!Box-Oberfläche mit einem Kennwort. Den Kennwortschutz für die FRITZ!Box nehmen Sie im Menü "System / FRITZ!Box-Kennwort" vor.

7050 Online Zähler

Auf der Seite "Online-Zähler" werden die Zahl der Internetverbindungen sowie deren Gesamtdauer und Übertragungsvolumen für verschiedene Zeiträume angezeigt.

Wenn der festgelegte Abrechnungszeitraum nicht am 1. des Monats beginnt, dann beziehen sich die Werte für die Zeiträume "aktueller Monat" und "letzter Monat" auf den laufenden und den letzten Abrechnungsmonat. Den Abrechnungszeitraum legen Sie auf der Seite "Tarifübersicht" fest.

Mit der Schaltfläche "Online-Zähler zurücksetzen" können Sie die erfasste Verbindungsdauer und das Datenvolumen auf "0" zurücksetzen.

Tarifübersicht

Wenn Sie einen Tarif festgelegt haben, dann werden hier der Abrechnungszeitraum und der Verbrauch grafisch dargestellt.

Die Darstellung "Abrechnungszeitraum" zeigt an, wie viele Tage des aktuellen Abrechnungszeitraums bereits vergangen sind. Die Darstellung "Verbrauch" zeigt an, wie viel Datenvolumen beziehungsweise Verbindungszeit des eingestellten Tarifs bereits verbraucht sind. Beide Abbildungen bieten einen Überblick über den eingestellten Tarif und lassen einen überdurchschnittlichen Verbrauch schon im Laufe des aktuellen Abrechnungszeitraums erkennen. In diesem Fall wird der Fortschrittsbalken der Verbrauchsanzeige rot dargestellt.

Hinweis: Die Werte, die auf dieser Seite angezeigt werden, können von den Werten abweichen, die Ihr Internetanbieter Ihnen in Rechnung stellt. Ausschlaggebend für Ihre Rechnung sind die Werte des Internetanbieters.

Wenn Sie einen Tarif festlegen oder ändern möchten, dann klicken Sie auf die Schaltfläche "Tarif festlegen".

7050 Internetzugangsdaten

Auf dieser Seite nehmen Sie die Einstellungen vor, die für den Internetzugang über die FRITZ!Box notwendig sind.

Achtung: Wenn Sie Einstellungen für den Internetzugang ändern, dann müssen Sie anschließend auf die Schaltfläche "Ãœbernehmen" klicken, damit die Einstellungen in die FRITZ!Box übernommen werden. Die Änderungen gehen sonst verloren.

Hinweis: Auf dieser Seite werden auch die Experteneinstellungen beschrieben. Die Experteneinstellungen werden nur dann angezeigt, wenn Sie im Menü "System / Ansicht" die Expertenansicht aktiviert haben.

Anschluss

Wählen Sie in diesem Bereich aus, wie die Internetverbindung hergestellt wird: direkt über den DSL-Anschluss oder über einen bereits vorhandenen Internetzugang.

Internetzugang über DSL

Wählen Sie diese Zugangsart aus, wenn Sie die FRITZ!Box über die mit "DSL/analog" beschriftete Buchse an Ihrem DSL-Anschluss angeschlossen haben.

Internetzugang über LAN A

Wählen Sie diese Zugangsart aus, wenn Sie die FRITZ!Box über die mit "LAN A" beschriftete Buchse mit einem vorhandenen lokalen Netzwerk verbunden haben.

Betriebsart

Hinweis: Der Bereich "Betriebsart" wird nur dann angezeigt, wenn Sie im Menü "System / Ansicht" die Expertenansicht aktiviert haben.

Wählen Sie im Bereich "Betriebsart" aus, ob die Internetverbindung von der FRITZ!Box hergestellt wird oder von anderen Geräten. Welche Betriebsarten Ihnen zur Auswahl angeboten werden hängt davon ab, welche Zugangsart Sie im Bereich "Anschluss" gewählt haben:

Sie haben im Bereich "Anschluss" die Zugangsart Internetzugang über DSL gewählt. Damit stehen die beiden folgenden Betriebsarten zur Auswahl:

  • Eine Internetverbindung für alle Computer verwenden (Router)
  • Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn die FRITZ!Box die Internetverbindung herstellen und allen angeschlossenen Computern zur Verfügung stellen soll.
  • FRITZ!Box als DSL-Modem nutzen
  • Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn die angeschlossenen Computer die Internetverbindungen selbst herstellen und in diesem Fall die FRITZ!Box der Weiterleitung der Daten dient.

Sie haben im Bereich "Anschluss" die Zugangsart über ein vorhandenes Netzwerk (LAN) gewählt. Damit stehen die beiden folgenden Betriebsarten zur Auswahl:

Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)

Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn die FRITZ!Box die Internetverbindung herstellen und im lokalen Netzwerk zur Verfügung stellen soll. Zum lokalen Netzwerk zählen auch alle an die FRITZ!Box angeschlossenen Computer.

Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn die Internetverbindung von einem anderen Gerät im Netzwerk (Router, Kabelmodem) hergestellt wird und die FRITZ!Box die Internetverbindung mitbenutzen soll. Alle an die FRITZ!Box angeschlossenen Computer nutzen dann ebenfalls diese Internetverbindung.

Zugangsdaten und Verbindungseinstellungen

Hinweis: Der Bereich "Zugangsdaten" wird nur dann angezeigt, wenn Sie im Menü "System / Ansicht" die Expertenansicht aktiviert haben.

Im Bereich "Zugangsdaten" geben Sie an, ob Sie Zugangsdaten von Ihrem Internetanbieter erhalten haben oder nicht oder um welche Art von Zugangsdaten es sich handelt.

Die Einstellungsmöglichkeiten, die Sie in den Bereichen "Zugangsdaten" und "Verbindungseinstellungen" haben, hängen davon ab, wie Sie in den Bereichen "Anschluss" und "Betriebsart" gewählt haben. Bei einigen Kombinationen von Anschluss und Betriebsart wird der Bereich "Zugangsdaten" nicht angezeigt, da keine Angaben erforderlich sind.

Die folgende Ãœbersicht beschreibt Ihnen für jede Kombination von Anschluss und Betriebsart die Auswahlmöglichkeiten im Bereich "Zugangsdaten". Suchen Sie in der Ãœbersicht nach Ihrer Kombination von Anschluss und Betriebsart und entscheiden Sie, welche Auswahl Sie für die Zugangsdaten treffen müssen.

  • Anschluss: Internetzugang über DSL
  • Betriebsart: Eine Internetverbindung für alle Computer verwenden (Router)
  • Zugangsdaten: Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:
  • Zugangsdaten werden benötigt (PPPoE/PPPoA-Zugang)

Hinweis: Wenn Sie nicht die Expertenansicht eingestellt haben, dann ist das die Standardeinstellung für die Anschlussart "Internetzugang über DSL".

Wählen Sie diese Möglichkeit, wenn Sie von Ihrem Internetanbieter Zugangsdaten in Form von Benutzernamen und Kennwort erhalten haben.

Verbindungseinstellungen

Zugangsdaten werden nicht benötigt (gemäß RFC 1483/RFC 2684) Wählen Sie diese Möglichkeit, wenn Sie den Internetzugang mit den erforderlichen Daten von Ihrem DSL-Anbieter erhalten.

Verbindungseinstellungen
  • Betriebsart: FRITZ!Box als DSL-Modem nutzen
  • Zugangsdaten: Der Bereich "Zugangsdaten" wird nicht angezeigt.
Verbindungseinstellungen
  • Anschluss: Internetzugang über LAN A
  • Betriebsart: Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
  • Zugangsdaten: Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

Zugangsdaten werden benötigt (PPPoE) Wählen Sie diese Möglichkeit, wenn Sie von Ihrem Internetanbieter Zugangsdaten in Form von Benutzernamen und Kennwort erhalten haben.

Verbindungseinstellungen

Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)

Hinweis: Wenn Sie nicht die Expertenansicht eingestellt haben, dann ist das die Standardeinstellung für die Anschlussart "Internetzugang über LAN".

Wählen Sie diese Möglichkeit, wenn Sie von Ihrem Internetanbieter Zugangsdaten in Form von IP-Daten erhalten haben.

Verbindungseinstellungen
  • Betriebsart: Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)
  • Zugangsdaten: Der Bereich "Zugangsdaten" wird in diesem Fall nicht angezeigt, da die FRITZ!Box für diese Betriebsart keine Zugangsdaten benötigt.

Akku Berechnung 1.6

Akku Leistung





Transfer Calc 1.6

Volumen, Bandbreite zu Zeit






Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.